Die Region fährt für den guten Zweck

Der Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS ist zurück und lädt Klein und Groß ein, sich für gemeinnützige Aktionen in den Sattel zu schwingen. Ende Mai fiel der Startschuss für das diesjährige Wettradeln der Kommunen in Lengenfeld im Voigtland. Nach dem Tourauftakt dürfen 21 weitere Gemeinden aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt bis zum 3. Oktober um monetäre Prämien für lokale Projekte radeln.

Engagierte Radler gesucht

Erstmalig vor 19 Jahren riefen die Energiedienstleister die gemeinnützige Mitmachaktion ins Leben. Seitdem beweisen Bürger im Rahmen von Stadt- und Gemeindefesten ihren Sportsgeist und unterstützen damit ihre Heimat. Die Gemeinde, welche auf einem Erwachsenen- sowie einem Kinderfahrrad die meisten Kilometer sammelt, darf sich über 8.000 Euro für den guten Zweck freuen. Auch die weiteren Platzierungen werden prämiert.

Stadtoberhaupt tritt in die Pedale

Für das wohltätige Projekt wagt sich auch lokale Politprominenz auf die Pedale. Bürgermeister Jan-Hendrik Bahn aus Aken in Anhalt-Bitterfeld nahm am Freitagabend Landrat Andy Grabner auf dem 26. Stadtfest bei einem Bier das Versprechen ab, am Wochenende die erste Runde auf dem Sattel des Städtewettbewerbs zu übernehmen. Der Landrat hielt Wort und bewies auf dem Zweirad am Samstagmorgen Sportsgeist und Engagement.

Auch Bürgermeister Tobias Meier hofft, seine Stadt Taucha bei Leipzig mit gemeinsamem Einsatz auf die vorderen Plätze zu bringen.

„Unser Motto seit vielen Jahren lautet -dabei sein ist alles-. Wir als Stadt unterstützen dieses Jahr ein Gemeinschaftsprojekt des Leichtathletik Club Tauchas und des Fußballvereins SG Taucha. Umgesetzt werden soll ein 200 Meter langer Fitnessparcours in der Nähe vom Parthe-Bad Taucha. Traditionell habe ich auch in diesem Jahr den Städtewettbewerb in der Riege der Erwachsenen eröffnet und hoffe auf eine gute Platzierung.“

Wer schnappt sich den Sieg?

Zum aktuellen Zwischenstand Ende August führt Neuhausen an der Spree mit mehr als 290 Kilometern das heiße Rennen an, dicht gefolgt von Hainichen in Mittelsachsen auf dem zweiten und Markranstädt bei Leipzig auf dem dritten Platz. Ob sich die Platzierungen sich bis Anfang Oktober halten, bleibt allerdings abzuwarten.

Wir begleiten die spannenden Rennen des Städtewettbewerbs über die komplette Veranstaltungszeit auf unserer Internetseite. Auf unserem Blog erhalten Sie außerdem einen Rückblick auf den Wettbewerb des Vorjahres und finden interessante Beiträge zu Radtouren und unserem Engagement für die Region.