Erneuter Führungswechsel beim Städtewettbewerb

Der diesjährige Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS neigt sich allmählich dem Ende zu.  20 Kommunen haben ihr E-Bike bereits für jeweils eine Woche fleißig genutzt. Weitere 9 Teilnehmer werden in den kommenden Wochen die Schlussetappe des Wettbewerbs bestreiten und möglichst viele Kilometer für gute Zwecke erradeln.

Auch in der finalen Phase bleibt es weiterhin spannend. Denn nun fand nochmal ein Wechsel an der vorläufigen Tabellenspitze statt. Die Stadt Artern im thüringischen Kyffhäuserkreis übernahm die Führung von Markranstädt, welche selbst erst kurz vorher Adorf / Vogtland auf Rang 1 abgelöst hatte.

Bis zum Ende des Wettbewerbs am 6. September gehen noch folgende Kommunen an den Start: Burgstädt, Leuna, Calau, Kolkwitz, Peitz, Golßen, Märkische Heide, Drebkau und Vetschau.
Dabei sollen die erradelten Spenden in Drebkau zum Beispiel den Fördervereinen der Grundschulen in Drebkau und Leuthen zu Gute kommen und für die Neugestaltung der Schulhöfe genutzt werden.

Um die Spannung für die Online-Siegerehrung am 13. September aufrechtzuerhalten, wird die vorläufige Rangliste bis zur Siegerehrung eingefroren. Somit dürfen alle auf die feierliche Verkündung der finalen Platzierungen hin fiebern und ihrer Kommune die Daumen drücken.

Nach der Siegerehrung werden alle Platzierungen inklusive der erreichten Kilometer veröffentlicht. Daraus ergeben sich dann auch die jeweiligen Spendensummen für die gemeinnützigen Projekte und Vereine.